aus den Medien

Pulse

die evolution in der KI-analyse von mobilfunkzellen

.01

Wir analysieren täglich Milliarden Datenpunkte aus dem deutschen Mobilfunknetz. Die gewonnenen Daten über menschliche Aktivitäten beziehen sich auf Mobilfunkzellen welche bundesweit einen Standard zulassen.

.02

Jede Location hat einen individuellen urbanen Fingerabdruck. Dieser wird geprägt durch die Menschen vor Ort, das urbane Umfeld, die Lebensqualität und die individuellen Besonderheiten der Immobilien und auch der Magnetwirkung des Angebotes.

.03

Menschen sind komplex und das Verhalten sowie menschliche Bedürfnisse in unseren urbanen Ökosystemen werden beeinflusst durch Herkunft, Demographie, Kaufkraft, Affinitäten, Kultur und vielem mehr.

.04

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz entwickeln wir eine natürliche und skalierbare Simulation menschlichen Verhaltens innerhalb des urbanen Raumes. PULSE liefert valide Daten und Fakten.

Vergleich datenquellen
Beispiel
räumliche auflösung
zeitliche auflösung
historische daten
Datenqualität
DATENQUANTITÄT
skalierbarkeit
Aufwand für integration
datenschutz

Manuelle Datenerhebung

Umfragen, Beobachten
Ort der erfassung
Aufnahme eines moments
Nein
unzureichend
unzureichend
nein
sehr hoch
geringe gewährleistung

Hardware Datenerhebung

Laser, Wifi, Bluetooth oder lichtschranken
Ort der erfassung
ab zeitpunkt der erfassung, 24/7
nein
use case spezifisch, gut
gut, aber mehrfach-messung möglich
NEIN
Sehr hoch
reguliert

SDK-Datenerhebung

tracking via smartphone-Apps
ca. 20-30 meter
365/7/24
ja
zu wenig daten für eine Aggregation
7-9% der bevölkerung
global
experten benötigt
reguliert

Anonymisierte Mobilfunkdaten

auswertung von events in Mobilfunkzellen
MIN. 500X500 meter
365/7/24
ja
ausreichend daten für eine Aggregation
30-35% der Bevölkerung
global
experten benötigt
zertifiziert, DSGVO-konform

WHATALOCATION
Pulse

* basiert auf anon. mobilfunkdaten
auswertung von events in Mobilfunkzellen plus simulation
bundesweit 64x64 meter
365/7/24
AB 01.2019
untersch. Daten werden für simulation kombiniert
aggregiert auf volle bevölkerung
global
sehr gering
DSGVO-konform und ISO 27001-zertifiziert

Datenschutz & disclaimer

Pulse ist eine von WHATALOCATION entwickelte Technologie, die das Mobilitätsverhalten von Menschen in urbanen Räumen simuliert, um ein besseres Verständnis darüber zu erlagen wie, wann und warum Menschen sich an einem Ort aufhalten.

Alle dargestellten Visualisierungen und/oder Daten stellen kein exaktes 1:1-Abbild der Realität dar, sondern lediglich eine Simulation basierend auf vorliegenden Daten, Annahmen oder Statistiken. Die Realität kann abweichen und WHATALOCATION übernimmt keine Haftung für fehlerhaftes Interpretieren jener Simulationen.


Methodologie für Frequenzanalysen aus anonymisierten Mobilfunkdaten 

Datenherkunft: 
Mobilfunkanbieter und weitere Dienstleister (Tochtergesellschaften) werten anonymisierte Signalisierungsdaten („Events“) der Netzbetreiber aus, um daraus Erkenntnisse zu Aufenthalts- und Bewegungsverhalten sowie weiteren Segmentierungen zu generieren. Im regulären Geschäftsbetrieb eines Mobilfunkkonzerns fallen große Mengen an diesen Signalisierungsdaten an, die vor allem dann entstehen, wenn die Mobilfunkgeräte mit den Mobilfunkzellen kommunizieren. Die mittlere Anzahl an Events pro Gerät beträgt täglich etwa 270 und steigt aufgrund des technologischen Fortschritts stetig an. In Deutschland greift WHATALOCATION auf die Daten von Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG zurück, die in einem mit dem Bundesbeauftragten für Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) abgestimmten Verfahren anonymisiert und aggregiert werden.

Datenbeschreibung für unsere Software

Für unsere Software erfolgt die probabilistische Umlegung der Aufenthaltsorte auf Verkehrszellen, deren Grenzen sowohl natürlichen Grenzen (Seen, Berge, Parks) folgen, als auch auf administrative Gemeindegrenzen. Diese Areale (MTC) haben in urbanisierten Gebieten eine Kantenlänge von rund 500 Metern, können aber auch größter ausfallen. Basierend auf Haupt- sowie Nebenstraßen, Gewässern, Annahmen über die Magnetwirkung von Immobilien, Wetter, Tageszeiten und einigen weiteren Faktoren, berechnet unsere Software eine prozentual wahrscheinliche Verteilung des Aufenthalts- und Bewegungsverhaltens von Passanten. Damit ein Aufenthalt gezählt wird, muss ein Mobiltelefon mindestens 2 Signale innerhalb von 30 Minuten in einer Verkehrszelle abgegeben haben. Ohne eine bewusste Aktivität des Mobiltelefonbesitzers (z. B. Senden einer SMS) gibt ein Mobiltelefon alle 15 Minuten automatisch ein Signal an den Betreiber ab. Dies stellt ein lückenloses Tracking einer Bewegung von Passanten sicher. Alle kürzeren Aufenthalte werden als irrelevanter Durchgangsverkehr verworfen. Die Informationen zur Anzahl Aktivitäten pro Verkehrszelle wird mit weiteren Attributen ergänzt: Alter, Geschlecht, Herkunft, Verweildauer, Reisedistanzen und Heimatort (PLZ). Die Informationen zu Alter und Geschlecht werden aus den Vertragsdaten der Mobilfunkanbieter gewonnen. Die Informationen des Heimatortes basiert auf dem Ort, an dem die Person in den Tag gestartet ist, falls sie vor 7 Uhr Signale generiert, ansonsten basiert er auf dem Ort, wo die Person den Vortag beendet hat. Die durchgehend hohe Qualität unserer Analysen liegt uns sehr am Herzen. Entsprechend werden nur Tage in die Auswertung mit einbezogen, bei denen es weder Störfalle noch Wartungsarbeiten am Netz gab.

Analyseverfahren Telefónica Deutschland GmbH & Co. OHG

Unser Datenlieferant erfüllt die Bestimmungen der DSGVO und ist ISO 27001-zertifiziert. Wir arbeiteten ausschließlich mit anonymisierten Daten, die gruppiert werden, um Erkenntnisse auf Bevölkerungsebene zu erhalten. Die Daten erlauben eine Übersicht über die Anzahl von Personen, die eine bestimmte Reise vornehmen, Rückschlüsse auf einzelne Personen aber sind nicht möglich. Die Daten enthalten keinerlei persönliche Informationen und einzelne Individuen lassen sich nicht identifizieren. Telefónica hat hierfür eine Datenanonymisierungsplattform (DAP) entwickelt, welche ein dreistufiges Anonymisierungsverfahren nutzt, um die zugrunde liegenden Daten sicher zu anonymisieren und zu schützen (vgl. Abbildung 1). Das Anonymisierungsverfahren wurde in mehrjähriger Zusammenarbeit mit der Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI) entwickelt und vom TÜV Saarland zertifiziert.

WHATALOCATION-Kunden erhalten deshalb sichere Analyseergebnisse, die niemals Rückschlüsse auf Einzelpersonen erlauben. Innerhalb der Analyse weisen wir nur Personengruppen ab einer Größe von 5 Personen aus (sog. K-Anonymität), um die Privatsphäre von Einzelpersonen zu schützen. Unser Verfahren erfüllt strengste Ansprüche des deutschen Telekommunikationsgesetzes. Die Telefónica-Deutschland-Mobilfunkkunden können sich unter analytics.telefonica.de umfassend über die Nutzung der Daten informieren und sich – als Angebot über die gesetzlichen Vorschriften hinaus – im Sinne ihrer Datenhoheit auch von den Analysen abmelden. Dass es sich bei der Anonymisierungslösung um eine besonders sichere Lösung handelt, wird auch dadurch dokumentiert, dass Telefónica gegenüber dem Wettbewerb weniger Einschränkungen in der Analyse in Kauf nehmen muss. So ist der Wert der K-Anonymität von 5 deutlich kleiner als für die anderen Mobilfunkanbieter. Das bedeutet in der Konsequenz, dass eine genauere Segmentierung erfolgen kann und deutlich weniger Werte aus Datenschutzgründen ausgeschlossen werden müssen. Außerdem sieht das Anonymisierungs- Konzept vor, eine Berechnung von Langzeitstatistiken über den Zeitraum von 24 Stunden hinaus durchzuführen. Damit kann bspw. der Wohnort von Mobilfunknutzern anhand des tatsächlichen Verhaltens berechnet und für die Segmentierung von Pendlern und Touristen genutzt werden. Ohne diese Fähigkeit muss für die Ermittlung des Wohnorts die Vertragsinformation herangezogen werden. Diese ist aus unserer Erfahrung häufig veraltet oder fehlerhaft und führt somit zu Verzerrungen bei der Segmentierung von Touristen. Eine Anreicherung der Analysen mit soziodemografischen Attributen ist durch die Abfrage über die DAP möglich, wobei WHATALOCATION und unsere Datenlieferanten stets mit anonymisierten Daten arbeiten.